Internationale Krankenversicherungsdeckungen

Personen, die in der Schweiz privat krankenversichert sind oder es werden möchten und gleichzeitig für die Zukunft eine Auswanderung planen oder diese zumindest als Option erwägen, sollten möglichst frühzeitig einen schweizerischen Krankenversicherer wählen, der einen Wechsel in eine internationale Deckung ohne Gesundheitsprüfung erlaubt und zudem einen analogen Switch im Falle einer späteren Rückkehr in die Schweiz zulässt. Hierdurch kann die Kontinuität einer guten "privaten" Deckung nach VVG gesichert werden, auch für die Eventualität, dass die eigene Gesundheit kleinere oder grössere Unabwägbarkeiten - etwa Krankheiten, die keine Assekuranz nach deren Eintritt versichern würde - beschert. Weitere, nichtschweizerische Krankenversicherungsdeckungen können alsdann, etwa in Abhängigkeit von Alter, Gesundheitszustand, Destinationsvoraussetzungen und finanzieller Disponibilität (etc.), im unmittelbaren Vorfeld der Auswanderung als Alternative geprüft werden (unsere Experten für internationale Krankenversicherungen können aktuell mitunter Angebote von AIG, Allianz, APlus, April, Axa, BDAE, Bupa, Cigna, Globality Health, Lloyd's, Medicare International oder Willia Russell präsentieren)  

Eine rechtzeitige Auseinandersetzung mit dieser Thematik ist insbesondere bei geplanten Auswanderungen in Nicht-EU/EFTA-Länder oder bei Wohnsitzverlegungen in EU/EFTA-Gefilde durch Personen, die dort keiner Erwerbstätigkeit nachgehen möchten und noch keine AHV- oder BVG-Rente beziehen, nahezu zwingend. Schon vielfach beobachtet haben wir die Frustration von Auswanderungswilligen, welche ihre Wegzugpläne widerwillig aufgaben, weil sie aufgrund von mehr oder minder gravierenden Krankheiten keine adäquate Krankenversicherung fanden.

In der Schweiz bieten nur wenige Krankenversicherungen die oben erwähnten Switch-Deckungen an. Ihre Angebote differieren mitunter in Aufbau, Wahlmöglichkeiten und Deckungsumfang und zeitigen je nach Auswanderungsdestination unterschiedliche Eignungen. Gemeinsam ist ihnen dagegen, dass die entsprechenden Produkte recht kostspielig sind, speziell beim Eintritt im höheren Alter. Auswanderungswillige, die sich international oder grenzüberschreitend medizinische Spitzenleistungen dauerhaft sichern möchten und sich dies leisten können, sind gut beraten, selbst im langfristigen Vorfeld einer Auswanderung, also auch etliche Jahre zuvor, die treffende Wahl einer schweizerischen Krankgenversicherungsdeckung gemäss KVG und VVG zu veranlassen.

Unsere empfohlenen Krankenversicherungsexperten können Ihnen die für Sie geeigneten Versicherungsoptionen aufzeigen, alle oftmals entscheidenden Angebotsnuancen zwischen den diversen Angeboten (führend sind insbesondere Sanitas, Swica und CSS) erklären und entsprechende Lösungen mit den individuell adäquaten Assekuranzen anbahnen. Dies gilt freilich auch im kurzfristigen Vorfeld jeder Auswanderung. Gerne werden Sie unverbindlich kontaktiert, wenn Sie mit uns mit dem Betreff "Internationale Krankenversicherungsdeckung" via Mail in Verbindung treten.