E-Voting für alle

Im Webauftritt von Emigration Now sind infolge einer Grundsatzentscheidung keine Links nach aussen ersichtlich. Alle Empfehlungen sowie Hin- und Verweise erfolgen Kunden gegenüber in persönlicher Manier. Eine Ausnahme sei heute für ein unterstützungswertes Ansinnen der Auslandschweizer-Organisation (ASO) zugelassen. Die ASO hat unlängst eine Petition gestartet, um Regierung, Bund und Kantone möglichst rasch zur Schaffung einer funktionierenden und sicheren E-Voting-Option für Schweizer Bürger zu bewegen. Die elektronische Stimmabgabe käme vielen Auslandschweizern entgegen, die heute gerne ihre politischen Rechte wahrnehmen würden, dies aber aufgrund der Unzulänglichkeiten der brieflichen Stimmenabgabe besonders in Drittwelt- und Schwellenländer nicht tun können. Bislang konnten Auslandschweizer, die in den Stimmregistern der Kantone Aargau, Bern, Basel-Stadt, Freiburg, Genf, Graubünden, Luzern, Neuenburg, Solothurn, St. Gallen, Schaffhausen und Thurgau als Stimmberechtigte eingetragen sind, unter Beachtung diverser Restriktionen (z.B. Stimmabgabe nur aus Ländern mit Stimmgeheimnis) ihre politischen Rechte elektronisch teilweise ausüben. Das umfassende E-Voting brächte auch den Wählern und Stimmbürgern mit CH-Wohnsitz sowie generell dem demokratischen System Vorteile. Insbesondere wären ungültige Stimmen sowie Fehler bei der Auszählung nicht mehr möglich. Zudem könnte der verbesserte Komfort bei der Stimmabgabe neue Wählerschichten zur Mitbestimmung bringen, die diversen Gemeinwesen könnten Kostenersparnisse erzielen und die Ergebnisauszählung könnte rascher erfolgen. Andererseits sind an einem elektronischen System hohe Sicherheitsanforderungen zu stellen, Problematiken, die in schweizerischer Exzellenz gelöst werden dürften. Wer die Petition der Auslandschweizer-Organisation mitunterzeichnen möchte kann dies über www.petion.aso.ch tun.